Über mich

Fotografie, Illustration & Musik
4D9A0344FERTIG.jpg

Mein Name ist Christian van't Hoen und bin freischaffender Künstler aus Aachen. Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit den unterschiedlichsten Projekten. 

Fotografie

Ich verstehe Fotografie als einen Pinsel, der menschliche Momente einfängt. Ich möchte nicht nur auf einem Foto abbilden, sondern am Prozess teilhaben lassen, um aus der Kreativtechnik ,Fotografie' etwas Besonderes und Einzigartiges entstehen zu lassen.

Mir ist bewusst, dass ihr nicht „nur“ ein Shooting in Auftrag gebt, sondern Momente einfangen möchtet, die euch möglicherweise euer Leben lang in Alben oder an der Wand als Erinnerung begleiten. Somit ist für mich nicht nur das Foto an sich das Kunstwerk, sondern vor allem der Moment, in dem es abgelichtet wurde. Neben meiner Tätigkeit als freischaffender Künstler habe ich im Bachelor Soziale Arbeit und Master Pädagogik und Mana-

gement studiert sowie eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher absolviert. In der Arbeit mit Kindern verfüge ich daher über eine Expertise, die ich gerne mit einfließen lasse, wodurch in einem Shooting jungen Menschen möglicher Druck genommen werden kann. Dazu habe ich viele Großveranstaltungen aus dem Boden gestampft, weshalb mir bewusst ist wie wertvoll das Auslagern einer kreativen Dokumentation ist. Auf dieser Grundlage freue ich mich, gemeinsam mit euch eure Shootings zu planen und umzusetzen.

Illustration

"So malt man nicht....", "Wer hier Comics zeichnen will ist ganz klar falsch....", das sind die beiden Sätze, die mir in Kunst und Gestaltung in der Schule im Ohr geblieben sind. Das hatte zur Folge, dass ich mindestens 9 Jahre keinen Stift angerührt habe. Wesentlich später erst habe ich begriffen, dass persönlicher Ausdruck von Kunst vieles ist, aber in der Wahl der Technik niemals "falsch", sondern eine freie Entscheidung.

Ausdruck
Ich möchte, dass meine Bilder mit der Fantasie der Betrachter*innen spielen. Ich liebe es, Storytelling in meine Arbeiten einzuweben. Was passiert hier? Was ist hier passiert? Mein Wunsch ist es, dadurch Menschen in meine Werke einzubinden und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Vorstellungskraft zu nutzen. Keines meiner Bilder drückt also ,die eine Wahrheit' aus oder ein "Was habe ich mir dabei gedacht?". Ist beispielsweise ein Statement erkennbar, so liegt es möglicherweise im Kopf des*der Betrachter*innen. 


 

Musik

monochrome Banner.webp